Jeweils zwei Ärzte sind im Namen des deutschen Komitees Ärzte für die Dritte Welt in der Bangladesch-Hauptstadt Dhaka eingesetzt. Sie besuchen die Slums der Stadt jeweils zweimal pro Woche und behandeln die Bewohner.